Freitag, 20. November 2015

Korruption im Seifenbad

Der Revisor im Großen Haus
Heiner Junghans als Ossip (Foto: Nico Manger)
Mutter Anna und Tochter Marja sind der Hysterie nahe, denn sie haben nicht den blassesten Schimmer, was sie anziehen sollen. Bobtschinsky und Dobtschinsky, zwei Speichel spuckende Männer in Karoanzügen, streiten sich darum, wer das Neueste berichten darf und auch der Rest des Städtchens gerät in Aufruhr, als bekannt wird, dass ein Revisor aus Moskau eintreffen wird, um nach dem Rechten zu sehen. Inkognito versteht sich. 

Zur Kritik von Karin Nikolaus

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen